Passives Einkommen durch Nischenseiten

Passives Einkommen durch Nischenseiten

Du kannst Dir auch nachhaltiges passives Einkommen durch Nischenseiten aufbauen. Das Erstellen von Nischenseiten erfreut sich immer mehr zunehmender Beliebtheit. Das hat auch durchaus auch seine Gründe. Zum einen ist es nämlich eine hervorragende Möglichkeit für den Aufbau eines passiven Einkommensstromes. Auf der anderen Seite benötigst Du mittlerweile keinerlei Programmierkenntisse mehr. Dank WordPress und einer schier endlosen Auswahl von verfügbaren Plugins ist es eine kleine Webseite recht schnell erstellt.

Die passende Nische finden

Dennoch solltest Du einige Punkte wissen und in der Umsetzung beachten. Nur dann wirst Du am Ende auch wirklich passives Einkommen durch Nischenseiten erzielen können. Zunächst solltest Du wissen, was überhaupt mit einer Nische gemeint ist. Und im zweiten Schritt dann die passende Nische für Dich finden.

Definition

Was also genau ist eine Nische? Und warum ist es so wichtig eine Nische zu besetzen? Wenn Du passives Einkommen durch Nischenseiten erzielen möchtest, geschieht das durch das Empfehlen bestimmter physischer oder digitaler Produkte. Mit Deiner Nischenseite solltest Du daher Mehrwert für den Leser schaffen und über spezielle Emfehlungslinks generierst Du letztlich Deine Provisionseinnahmen. Das gelingt aber nur bei einem möglichst großen Besucherstrom auf Deiner Nischenseite. Genau hier ist die Spezialisierung und die richtige Wahl Deiner Nische entscheidend. Du musst Dich nämlich spezialisieren um überhaupt gefunden zu werden. Nur damit hast Du gegen große Internetportale und Shops eine realistische Chance und kannst bei Google ganz vorne ranken. Deine gewählte Nische entspricht nämlich auch Deinem Hauptkeyword. Nach diesem Keyword wiederrum wird gesucht und Deine Seite kann damit bei den Suchmaschinen dann auch gefunden werden.

Auswahl Deiner Nische

Aber auch bei der Auswahl Deiner Nische gibt es viele Punkte zu beachten. Beispielsweise musst Du vorher recherchieren wie groß überhaupt das Suchvolumen nach Deiner Nische ist. Wird Dein Keyword zu wenig bei Google etc. eingegeben, rankst Du am Ende vermutlich damit sehr weit oben. Aber Du hast dann trotzdem kaum Besucher und somit auch keine nennenswerten Einnahmen. Ein weiterer Punkt ist die Analyse der Konkurrenz. Gibt es schon mehrere Nischenseiten zu Deinem Thema unter den ersten 10 Suchergebnissen, lohnt sich der Einstieg für Dich vermutlich kaum noch. Ist dagegen gar keine Nischenseite zu Deiner Nische zu finden? Dann kann es sein dass es sehr schwierig wird ein nennnswertes passives Einkommen durch Nischenseiten zu erreichen. Aus diesem Grund ist die gründliche Recherche und kluge Wahl Deiner Nische im Vorfeld unerlässlich.

Domainregistrierung

Im nächsten Schritt benötigst Du dann die passende Domain für Dein Nischenseitenprojekt. Im Idealfall beinhaltet der Domainname bereits Dein Hauptkeyword. Das erhöht die Platzierung in den Suchmaschinen. Zudem weiß jeder Besucher gleich was ihn auf Deiner Seite erwartet. Dafür musst Du zunächst prüfen, ob Deine Wunschdomain noch frei ist. Als Domainendungen solltest Du .de, .com oder .eu wählen. Andere Endungen sind für Dein Nischenseitenprojekt eher nicht zu empfehlen. Es bieten sich Kombinationen wie Deine Nische – test, Deine Nische-kaufen oder -vergleich an. Hast Du die passende Domain gefunden, beantragst Du Die die Registrierung am besten gleich über einen günstigen Webhostinganbieter. Dieser übernimmt nicht nur die Registrierung für Dich, sondern stellt Dir auch gleich den nötigen Serverplatz zur Verfügung. Empfehlen möchte ich Dir an dieser Stelle diesen Webhoster:

Direkt zum Webhoster All-inkl.com

WordPress installieren

Ist Deine Domain registriert und Dein Webhosting ist eingerichtet, kannst Du an die Umsetzung Deiner Nischenwebseite gehen. Um aber Inhalte wie Texte, Bilder oder auch Videos auf Deine Seite zu bringen, benötigst Du eine Software, die Dir alle benötigten Tools zur Verfügungstellt. Dafür brauchst Du also ein Content Management System (CMS). Durchgesetzt hat sich hier WordPress, dass Du bei All-Inkl.com direkt auf Deine Seite laden kannst. Danach kannst Du direkt loslegen und Dein Projekt passives Einkommen durch Nischenseiten direkt umsetzen.

Schritt für Schritt Anleitung

Für den Anfänger ergeben sich dennoch verständlicherweise an dieser Stelle jede Menge Fragen. Angefangen von: Brauche ich eine Gewerbeanmeldung? über: Wie erstelle ich Seiten oder Beiträge? Wie binde ich Bilder, Links oder Videos ein? bis zu Fragen wie: Wie mache ich meine Seite rechtssicher? Wie bekomme viele Besucher auf meine Seite?

Hier kann ich Dir nur empfehlen, in Dich und Dein eigenes Wissen zu investieren. Es gibt einige sehr ausführliche Schritt für Schritt Anleitungen im Netz. Passives Einkommen durch Nischenseiten wird damit für jedem greifbar. Du bekommst ausführliche Anleitungen in Form von Videoclips. Dazu Checklisten, hilfreiche Links und Plugins sowie Schritt für Schritt Anleitungen. Wir stellen alle empfehlenswerte Online Kurse hier vor:

Azon Master – von Marko Slusarek

Hier geht`s direkt zum Azon Master Kurs

Eine Vorstellung des Azon Master Kurses findest Du hier.

Aff